Fussel im Ei

Als Hasenoma heute früh die Tür öffnete, hing an der Klinke ein Ei.

Es ist aus Holz und man kann es öffnen. Das tat sie. Und was steckte darin?

Teddy Fussel, der kleinste Bär der Welt und von Huxlipux, der so lange verschwunden war. Sie holte den Hasen Kolli und zeigte ihm das winzige Kind. Es hatte vom vorigen Ostern bis heute in diesem Ei verschlafen.

Das können wirklich nur Kuscheltiere. „Kannst du denn nun zwei so kleine Huxlipuxer lieb haben?“ Fragte Kolli. Selbstverständlich. Das kann Hasenoma.

Sie schaukelte Fussel im kleinen Eierlöffel. Das ist lustig, fand Kolli.

Und ihm fiel gleich noch etwas ein. „Das Eierlöffelchen  könnte doch dein Bett für den Mittagschlaf sein.“

Mittagschlaf, den mögen sie beide nicht so sehr, weder Fussel noch Kolli. Aber Hasenoma sagt, Mittagschlaf braucht man. Damit man schneller wächst und fröhlich sein kann.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.