Die Langsamschleiche Bo

Wie ihr weißt, haben wir eine Schildkröte in Huxlipux. Ein Mann, den wir trafen und der sich mit Schildkröten auskennt, riet uns, sie Bo zu nennen. Außerdem erzählte er uns einiges Nützliches.

Die Schildkröte war mehrere Tage verschwunden. Wir dachten schon, sie sei fortgelaufen. Aber…

Da kroch sie unter der Decke hervor.   „Ich war auf der anderen Sofaseite“ sagte sie. „wollte sehen, wie man zum Fernseher kommt,“ Dazu hatte sie Tatsache 5 Tage gebraucht. Sie ist eine Langsamschleiche. Das hatte uns der Mann auch erzählt.

Jetzt erklärten wir ihr erst einmal, dass sie Bo heißen soll. Das gefiel ihr. Dann fragte sie, ob wir was zu essen für sie hätten.

Wie gut, dass wir schon ein Blättchen besorgt hatten. Sie ist klein und darum auch sehr bescheiden mit dem Essen. Ältere Schildkröten fressen mehr und werden dann auch sehr schwer. Bis 70 kilo. „Wundert euch nicht, wenn ich mal nicht auftauche, dann schlafe ich, und das auch sehr lange.“

„Nun habe ich die Reise über das ganze Wohnzimmer angetreten. Das kann ein paar Wochen dauern. Wundert euch nicht. Könnt ja ab und zu mal ein grünes Blatt hinlegen.“ Na dann gute Reise Bo. Ein Glück, dass du eine Märchenschildkröte bist. Die können nicht wachsen und auch nicht zunehmen. Sie bleiben alle immer so, wie sie nach Huxlipux hereingekommen sind. Keiner wird älter, keiner wird dick oder rund, der es nicht schon vorher war. „Aber da wir Freunde sind, nehme ich dich auch mal auf den Rücken, wenn wir ein Fest feiern oder etwas anderes Interessantes ist, dass wir zusammen erleben möchten.“ Sagt Kreti, der Junge Esel, Helfer vom Eselsarzt.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.