Kolli im Kindergarten Huxelzwerge

Ich bin der kleine Kolli. Kennt ihr mich noch? Ich bin drei Jahre alt.

Nein muss ich das erste Mal allein im Kindergarten sein.

So viele Kinder. Zu denen soll ich gehen? Auweia. Ob die lieb  sind?

Dieses Mädchen hat liebe Augen. Mit ihr gehe ich zu den anderen.

Alle singen. Ich halte mein Ohr zu. Da höre ich nicht so viel. Ich kenne das Lied auch, aber ich mache nicht mit. Ich mag nicht.

Es gibt einen Apfel zum Frühstück. “ Wer möchte ein Stück,“ fragt die nette Kindergärtnerin. Die Zwillingshühnchen streiten etwas. Jedes will als erster ein Stück Äpfel.

Ich mag keinen Apfel. Das kleine Bärenmädchen neben mir will auch keinen Apfel essen.

Die Kinder zeigen mir alles im Kindergarten.

„Wollen wir zusammen mit der kleinen Eisenbahn spielen“ fragt mich Buratino. Warum nicht. Ich probiere es.  Er schiebt die Bahn zu mir, ich drehe sie um und fahre sie zurück. Eigentlich ist es ganz schön im Kindergarten. Die meisten haben Liebe Augen. Das Roselchen auch und der Buratino.auch.

Weil ich so lieb war schenkt mir Mama etwas,  als wir nach Hause kommen.

Vor Freude mache ich einen Kopfstand. Ja,ja. Morgen gehe ich wieder ganz lieb in den Kindergarten. Buratino ist vielleicht mein Freund. Aber das Bärenmädchen Rosel ist auch sehr nett.

Glückwunsch dem größeren Kolli in Pankow und allen Kindern, die am Montag das erste Mal in den Kindergarten gehen.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.