Endlich angekommen

Der Flug von Berlin Tegel bis nach Florida dauerte sehr lange. Sunny saß die ganze Zeit am Fenster und blickte auf die Wolken. Lilli langweilte sich ein bisschen. So lange still zu sitzen, fiel ihr schwer, genauso wie den kleinen Kindern, die vorn im Flugzeug immerzu fragten, wann es denn endlich landen würde. Aber dann war es soweit. Peti und Katrin holten ihre Koffer vom Band und los ging es mit dem roten Mietauto bis vor die Tür der Wohnung, in der sie die nächsten 14 Tage verbringen werden. Alle waren sehr müde nach dem langen Tag. Zu Hause zeigte die Uhr schon zwei Uhr Mitternacht, aber hier war es erst 20 Uhr. Sechs Stunden Unterschied sind es zwischen Huxlipux und Florida. Die Betten wurden gemacht und plötzlich schrie Katrin auf: „Peti, ich habe einen dunklen Schatten hinter der Jalousie gesehen. Das muss ein Tier sein!“ Peti lachte: „Hier in der Wohnung sind keine Tiere!“ „Doch, ich habe etwas gesehen!“ Katrin ließ nicht locker, bis Peti nachsah. Es sprang ein Gecko hinter der Jalousie hervor. „Der tut dir doch nichts,“ meinte Peti.“Ich kann aber nicht schlafen, wenn mir ein Gecko über den Kopf läuft,“ jammerte Katrin. Da packte Peti das kleine Tier, das sich wehrte und ihn mit seinen kleinen Zähnen in den Finger biss und brachte es vor die Tür. So war die Nacht gerettet. Der Morgen war sonnig und warm und die Lilly betrachtete die schöne Natur vor dem Fenster.

Sogar einen Swimmingpool gibt es vor dem Haus. „Den werden wir demnächst ausprobieren,“ meinte Katrin. Doch jetzt geht es erst einmal an den Strand.

Hier sind noch ein paar Fotos vom Strand. Morgen hört ihr mehr von unseren Urlaubern, die jetzt erst einmal die Sonne genießen wollen.

 

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.