Floridas Tierwelt

iebe Hasenoma, ihr lieben anderen Huxlipux-Figuren,
morgen fahren wir zum Sanibel-Strand und machen
uns auf die Suche nach großen Muscheln und
Sanddollars. Natürlich kommen alle mit bei
diesem Unternehmen.
Ich will euch heute mal einiges über die Tierwelt
Floridas aufschreiben, vor allem über meine
Beobachtungen am Strand. Natürlich ist das Wasser
voller Fische, die man auch schon am Ufer im
Wasser sehen kann. Manchmal springen die Fische
kurz aus dem Wasser und platschen wieder zurück.
Zweimal haben wir direkt bei uns Fischschwärme
erlebt. Dabei pulsiert das Wasser ganz laut, wie bei
einem auf Hochtouren arbeitenden Whirlpool und
schlägt Wellen. Wo Fische auftauchen, sind auch die
in der Nähe, die sich von ihnen ernähren.2056 MöwenfamilieMöwen, die hier nicht so groß sind, suchen die
kleineren Fische, Pelikane lauern in Scharen auf die
großen.2056 Pelikane auf d. WasserUnd die Reiher suchen auch danach
und alle jagen sich gegenseitig, um das Beste
abzubekommen. Wir haben aber beobachtet,
dass sich nur Tiere der gleichen Art jagen.2056 ReiherDazwischen laufen diese kleinen Vögel,
ich nenne sie  Strandläufer, mit langen Beinchen
und spitzem Schnabel und picken sich irgend
etwas aus dem Sand an der Wasserkante heraus.
Ich nehme an, es sind Würmer.2056 StrandläuferEs macht Spaß,
das alles zu beobachten. Von den Delfinen habe
ich schon geschrieben, auch von den Enten,
die hinter unserem Strand an einem kleinen
Teich wohnen, aber auch ab und zu ans Meer
spazieren.2056 hier gehört die Ente hin                                           Am Teich5056 Ente am Strand                                        Ente am Meer
Alle wollen natürlich gern etwas von
dem abbekommen, was die Menschen essen.
Gibt ihnen jemand etwas, wird er sie nicht wieder los.
Wo es warm ist, gib es natürlich auch jede Menge
Geckos, wie die vor unserer Veranda, die sich
immer an den Gaze-Fenstern entlang hangeln2056 Gecko vor dem fensterund am liebsten in die Wohnung wollen. Aber wir
passen auf, dass sie draußen bleiben.
Schildkröten, Alligatoren, Gürteltiere, Pumas,
die es hier gibt, haben wir noch nicht gesehen,
dafür viele Hunde. Hundebesitzer sind bis auf
wenige vereinzelte Jogger und Radfahrer die
einzigen Fußgänger hier auf den Straßen.

Das war’s für heute von
eurer Berichterstatterin Katrin
und dem Huxlipux-Zoodirektor Oskar Weislein,
der am meisten von uns allen auf Krokodile lauert,
aber auch diese mag.2056 Was macht der PelikanNanu, was macht der Reiher da hoch oben?                                  2056 zweiter ReiherIn der Huxlipuxfamilie gibt es auch einige Mitglieder, die solche komischen Beine haben!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.