Die große Osterüberraschung

Als es heute morgen an der Tür in Huxlipux klingelt, sind die Bewohner sehr überrascht. Katrin steht da und fragt, ob jemand Lust hätte, mit ihr zur Ostsee zu fahren. „Ostsee – das klingt ja fast wie Ostern“, meint der Hase Kolli. Natürlich will er mit. Auch die beiden Küken erwarten eine Osterüberraschung und möchten gern mitreisen. Maxl bittet auch um einen Platz in Katrins Auto, auch Gustl möchte an die Ostsee fahren. „ Na gut. Dann reicht es aber“, meint Katrin. Da hört sie ein Geräusch. „Nanu, das klingt ja, als ob da jemand weint!“ Und tatsächlich erblickt sie das kleine Kängi,  das die Augen voller Tränen hat. „Wolltest du auch mit?,“ fragt sie. Kängi nickt. Es ist sehr schüchtern und hat wohl zu leise gesprochen. Da hat es niemand gehört. „Na klar, du darfst auch mitfahren. Nun aber los!“ ruft Katrin und alle steigen schnell ins Auto ein. Nach fast vier Stunden sind sie am Ziel in Heringsdorf, wo Peti jetzt ab und zu wohnt, weil er dort auf einem Schiff arbeitet. Noch ist er unterwegs und so unternimmt die kleine Gesellschaft einen Spaziergang über die sommerlichen Wiesen hinter dem Wasser. Maxl entdeckt einen Berg. „Schaut mal, wo ich stehe!“, ruft er. „Ich glaube, wir sind im Gebirge gelandet.“ „Ach was Maxl. Das ist ein Maulwurfshügel, den ein Maulwurf gebuddelt hat“, sagt Katrin. „Ich verrate euch jetzt noch eine Überraschung. Morgen fahren wir den ganzen Tag mit Peti auf dem Schiff über die Ostsee. „Hurra!, rufen alle und freuen sich auf den neuen Tag.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.