Zwei singende Riesenkerle

Guck ich vorhin aus dem Fenster und will meinen Freund Emil begrüßen …

20170808_110654..da ruft er schon: „Hallo, Professorchen, du Langschläfer. “

20170909_112715

Na, na, Emil, hab ich was verpasst? Der Kran lacht. „Immerzu verpasst du was. Ich arbeite und arbeite, schleppe riesige Teile durch die Luft und das Wohngelände wächst und wächst.“ Ja, ja sage ich. Ich  höre dein Gesumm bis in meinen Morgentraum. Bist ein bissel störend, Emil. „Hab dich nicht so,“ sagt er. „Etwas Singen bei der Arbeit muss schon erlaubt sein. Aber schau mal da hinten hin. Heute kam noch ein zweiter Kran, der Kollege August, dazu.“

20170909_103546

Aha, du schwächelst wohl etwas? Emil ist beleidigt. „Hast du dir schon mal die große Fläche angeschaut, die da bebaut wird? So weit reicht mein Arm doch gar nicht. Und wir wollen schnell fertig werden mit den Häusern.“ Guten Tag, August, rufe ich. Aber der hat keine Zeit für ein Gespräch, weil er grade einen dicken Balken über den Platz trägt. Außerdem steht er ziemlich entfernt von mir. „Hörst du, “ fragt Emil. „Der singt auch mit. Das macht uns großen Spaß.“ Ich stöhne leise und Hasenoma hält sich beide Ohren zu.

Grüße von eurem Professor Klugsch

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.