Kleiner Ausflug, ohne Pilze, ohne Dampfer

„Kommt, Kinder, ein Tag am  Webellinsee, solange noch schönes Wetter ist.“

Still016(1)

Hasenoma erzählt den Kleinen, dass sie gehört hat, hier soll es Pilze geben. Und sie möchte zu gern welche finden.

Still028(1)Wie herrlich duftet der Wald. Aber Pilze?

Still024(3)Wuffi hat etwas entdeckt. Doch das ist kein Pilz sondern ein zitterndes Häschen, das vor ihnen Angst hat.

Still018(3)„Wir wollen dir nichts tun.“ sagt Hasenoma.  „Weißt du, wo Pilze stehen?“ Das Häschen schüttelt die Ohren.  „Lauf zu deiner Mama, Hasenkind!“ Sie streichelt sein Fell.

„Gehen wir ans Wasser.“ Die kleine Schar läuft zum See hinunter.

Still013(2)„Wasser ist besser als Pilze,“ flüstert Kulla. Hasenoma tut, als höre sie es nicht. Herrlich findet es Kulla, im Sandmatsch zu spielen.

Still009(6)Hasenoma stöhnt. „Hinterher werdet ihr schmutzig sein.“ Aber die Kinder sind zufrieden mit der Manscherei am schwärzlichen Strand.  Vor dem Heimgehen werden sie in den See springen und allen Schlamm abspülen.

Still012(4)Sie bauen einen Wall um den kleinen selbst gebuddelten Teich.

Still010(5)Oh, ein Ausflugsdampfer. „Können wir nicht eine Dampferfahrt machen?“ fragt Teddy Bummel. „Bitte Hasenoma!“ „Gut, dann laufen wir zur Dampferhaltestelle.“ Schnell, das Schiff tutet laut, als rufe es Fahrgäste. Da, durch die Blätter winkt der Dampfer..

Still002(7)Aber – – – das Schiff hat schon abgelegt. Sie sind zu spät gekommen. Nun gibt’s keine Dampferfahrt heute. Traurige Gesichter. Und dazu kommt auch noch eine dicke graue Wolke und verspricht Regen. Ein Glück, dass das Krause-Auto am Waldrand steht und Hausmeister Krause Karin und die Huxlipuxer trocken nach Hause fährt.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.