Morgen wirds auch hier was geben

8888katr singenHier laufen die Vorbereitungen auf Christmas. Gestern hatten wir ein Gespräch mit dem Koch über die Verpflegung. Ich habe alle Zutaten für die Cupcakes bestellt, die ich backen will. Leider findet sich keine einzige richtige Kerze an Bord. Hätte ich das gewusst, hätte ich eine mitgenommen. Ich habe schon alle gefragt und in sämtlichen Schubfächern gewühlt, bisher ohne Erfolg. Leider ist dadurch gar keine weihnachtliche Stimmung herzustellen. Der Kunstbaum mit den elektrischen Kerzen wurde gestern in der Messe aufgestellt, an einem Platz, wo niemand hinguckt. Ich habe Peti heute klar gemacht, dass er wenigstens zum Weihnachtsabend in die Mitte gestellt werden muss. Natürlich habe ich dann auch wieder mit den Philippinos gesungen. Sie wollen die Lieder heute Abend noch einmal festigen. Ich habe auch ein philippinische Weihnachtslied auf meinen Stick aufgespielt bekommen. Es klingt wie eine Mischung von Marschlied und Kinderlied, ein wenig im russischen Stil, im Wechsel von Moll nach Dur, ist also nicht so leicht zu begleiten. Aber ich kriege es schon hin. Ich habe mir den Refrain auf philippinisch aufschreiben lassen und übe nun, dass ich es mitsingen kann. Es ist gar nicht so schwer. Bei der Gelegenheit haben mir die anwesenden neun Sänger ihre Vornamen aufgeschrieben und ich werde sie bis heute Abend auswendig lernen. Peti hat ein paar Fotos gemacht und ich kann gut vergleichen, wer wer ist. Manche erinnern mich an Jugendliche, die ich kenne. Von den Deutschen singt keiner mit, ich glaube, die sind alle unmusikalisch. Peti hat mir aber versprochen, am Weihnachtsabend mit einzustimmen. Das war mein kleiner vorweihnachtlicher Bericht. Morgen werde ich die Cupcakes backen, die ich am 24. vollende. Um 16 Uhr machen Peti und ich die Bescherung. Um 18 Uhr ist dann das Essen mit Ansprache des Kapitäns und um 20 Uhr die Party im Offiziersclub, wo wir die Lieder singen. Eure Katrin

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.