Ostervorbereitungen

Das ist schon eine merkwürdige Zeit. Alle Leute, auch die Kinder, bleiben zu Hause, damit sie nicht krank werden durch das Virus mit dem Namen Corona. In Huxlipux beginnt die Ostervorbereitung. Hasenoma hat dazu die Kleinen eingeladen, die in diesem Jahr dafür verantwortlich sind.

Sie toben im Garten auf der Wiese, die heute mit warmen Sonnenstrahlen zum ersten Mal zum Spielen einlädt. Hasenoma kommt hinzu. „Nehmt lieber etwas Abstand!“, bittet sie die Kleinen. Das machen die Menschen jetzt alle so.

Sofort springen die Kleinen auseinander. „Können denn Tiere auch krank werden?“, fragt der kleine Mümmel. Oma weiß es ich. „Ich rufe den Doktor an“, verspricht sie und erkundige mich.

„Hallo Doktor Grauohr, können Sie mir sagen, ob wir hier in Huxlipux auch vorsichtig sein sollen, wenn wir andere Bewohner treffen?“.

Der Doktor überlegt einen Moment, dann erklärt er, dass man das noch nicht genau wisse. Aber vorsichtshalber wäre es gut, wenn auch die Huxlipuxler jetzt ein bisschen Abstand von einander halten.

Hasenoma macht sich sofort daran, kleine Atemschutzmasken zu basteln.

Die drei finden das sehr lustig, vor allem, weil man jetzt die Zwillingsküken nicht mehr unterscheiden kann, was ja schon vorher schwierig war. „Und du, Hasenoma?“, fragen sie. Natürlich hat sie auch für sich eine Maske gebastelt und so können sie mit den Ostervorbereitungen anfangen.

Bleibt schön gesund, liebe Huxlipux- Freunde!

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.