Eichhörnchen Wolli im Kirschbaum

Wie süß sie sind, meint Hasenoma und winkt dem kleinen Gast Eichhörnchen zu, das durch den Süßkirschenbaum turnt.

image009-2

Turnt, nur turnt? Schön wäre es ja, aber es knabbert und nascht wie auch die Vögel und anderes kleines Getier an den Kirschen, die langsam reif werden.  „Musst du das tun?“fragt Hasenoma. „Und wie heißt du eigentlich?“ Das Eichhörnchen ist nicht sehr gesprächig. „Wolli“, murmelt es und möchte sich eigentlich bis auf die Baumspitze verziehen. Nicht so mit Hasenoma. Sie fotografiert das Hörnchen und klettert ein Stück hinterher. Sie lockt Wolli mit einer Handvoll Nüssen. Das setzt sich nun doch und antwortet auf Hasenomas viele Fragen.

image005-2„Sag mal du kleines Blauäuglein“, fragt sie, „bist du ein Rothörnchen oder ein Schwarzhörnchen?“ Das weiß Wolli selbst nicht genau. Die Mama hat es ihm nicht erzählt. Sie hat das Kind nur ermahnt, aufzupassen, dass es dem Marder ausweicht, weil der den Eichhörnchen was tut. Es weiß nur, dass alle Eichhörnchen einen weißen Bauch haben. Und husch – eh sich Hasenoma umdrehen konnte, sauste Wolli schnell davon.

image004-4 Zufrieden rauschen die Blätter am Kirschbaum. Hasenoma zeigt euch das Wollihörnchen noch einmal und fragt:“Habt ihr auch schon ein Eichhörnchen, vielleicht sogar das kleine Wolli getroffen?

horn_rinde

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *