Was uns Professor Markus erklärt

So meine Lieben, jetzt geht es weiter mit unserer Suche nach den Spuren des Bauens und wie es zur Architektur gekommen ist. Alles was wir Menschen heute sind, alles was wir können und alles was wir haben, ist nicht von Anfang an dagewesen, sondern hat sich Schritt für Schritt im Laufe der Geschichte entwickelt. So auch das Bauen.
Wir haben schon gelernt, wie die Tiere es uns vorgemacht haben. Und so ist zu den einfachsten Bauformen bis zu den hochentwickelten von heute gekommen. Ein gutes Beispiel für eine technisch anspruchsvolles Bauwerk unserer Zeit, ist der Berliner Fernsehturm. Er misst 368 Meter Höhe und ist damit das höchste Bauwerk Deutschlands. Was für eine Höhe im Vergleich mit einem Termitenhügel. Menschen haben Jahrtausende gebraucht um die Fähigkeiten zu entwickeln, die notwendig sind, um so ein Bauwerk zu errichten.
Die ersten Menschen konnten noch nicht so gut bauen und so haben sie, ähnlich wie manche Tiere, die auch keine guten Baumeister sind, das übernommen, was die Natur ihnen geboten hat. Wie die Bären, haben auch die Steinzeitmenschen in Höhlen gehaust.
Man kann sich gut vorstellen, dass das durchaus auch einmal zu Schwierigkeiten mit den tierischen Nachbarn führen konnte. Vielleicht war das der Grund, warum die Menschen das Bauen unbedingt lernen mussten. Und wie schon gesagt, haben sie sich da viel von den Tieren abgeschaut.

iso-8859-1'en-us'h�hle 1iso-8859-1'en-us'h�hle 2iso-8859-1'en-us'h�tteErdhaus

Aber nicht nur wilde Tiere waren für die Menschen gefährlich, sondern auch das Wetter, wie Stürme, Kälte, Hitze, aber auch andere feindliche Menschen und vieles mehr. Ganz besonders brauchten sie jedoch auch sichere Unterkünfte für ihre Kinder.
So lernten sie, wie die Vögel hoch in den Bäumen zu bauen, oder wie die Erdmännchen sich in den Boden einzugraben, oder einfach nur kleine Hütten zu bauen. Abhängig von dem Klima in dem sie gewohnt haben und von dem Material, das die Natur für sie zur Verfügung gestellt hat, sind ihre klugen und schönen Bauformen entstanden. Sie mussten mit dem klar kommen, was ihre Umwelt ihnen angeboten hat, Baumärkte gab es ja noch keine. Sie haben mit Holz, Blättern, Erde, Steinen, dem Dung ihrer Tiere, oder wie die Eskimos, sogar mit Eis gebaut. Aus jedem Material haben sie vielfällige Bauwerke errichtet .

iso-8859-1'en-us'iglu 1iso-8859-1'en-us'iglu 2baumhaus

 
Vielleicht habt ihr auch schon eine Hütte, oder sogar eine Baumhütte gebaut, oder gesehen. Vielleicht habt ihr aber auch schon einmal kleine höhlenartige „Erdhäuser“ gebuddelt. Vielleicht habt ihr in euren Ferien am Meer am Strand gebaut. Oder ihr habt im Winter sogar einmal ein Iglu gebaut? Zeichnet und fotografiert das alles und schickt es uns. Ganz schön wäre es auch, wenn ihr uns schreiben würdet, welche Erfahrungen ihr beim Bauen hattet, welche Schwierigkeiten aufgetreten sind und wie ihr sie bewältigt habt.
Euer Professor Markus Löffler

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *